Joomla module by best online poker sites the best poker resource.

Aktuelles

Informationen an die Nutzer/innen der kantonalen Schul- und Sportanlagen – Stand 25.2.2021

 

Sehr geehrte Damen und Herren

Der Bundesrat hat am 24. Februar 2021 beschlossen, im Sport weitere Lockerungen vorzunehmen. Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt unterstützt diesen Entscheid und übernimmt die Bundesvorgaben ebenfalls. Sportaktivitäten von Kindern und Jugendlichen mit Jahrgang 2001 oder jünger sind in Vereinen auf allen Sportanlagen ab 01. März 2021 wieder zulässig. Auch Wettkämpfe sind für diese Altersgruppe wieder erlaubt. Im Detail bedeutet dies:

 

Vereinsnutzungen aller Sportanlagen mit Kindern und Jugendlichen Jahrgang 2001 oder jünger ab dem 01. März 2021

  • Neu sind Sportaktivitäten von Kindern und Jugendlichen mit Jahrgang 2001 oder jünger auf allen Sportanlagen zulässig. Es gilt keine Personenbeschränkung, es darf aber keine Durchmischung mit Sportler/innen älteren Jahrgangs geben. Körperkontakt ist erlaubt, soll aber wenn immer möglich verhindert werden. Für Trainerinnen und Trainer, die älter als 20 Jahre alt sind, gilt Maskentragpflicht (siehe auch unten).
  • Wettkämpfe sind ohne Zuschauer erlaubt. Eltern, die ihre Kinder zum Training bringen, ist der Zugang zur Sportanlage nicht erlaubt.
  • Weiterhin erlaubt sind zudem Trainingsaktivitäten und Wettkämpfe im Leistungssport gemäss Art. 6e Abs. 1 lit. c und d Covid-19-Verordnung besondere Lage. Als Leistungssportler/innen gelten Angehörige eines nationalen Kaders eines nationalen Sportverbands, die einen nationalen oder regionalen Leistungssportausweis von Swiss Olympic (Swiss Olympic Card) besitzen oder Angehörige eines nationalen Kaders eines nationalen Sportverbands sind und die als Einzelpersonen, in Gruppen bis zu 15 Personen oder als beständige Wettkampfteams trainieren.
  • Stattfinden dürfen zudem Trainingsaktivitäten und Wettkampfspiele von Teams, die einer Liga mit überwiegend professionellem oder semiprofessionellen Spielbetrieb oder eine nationalen Nachwuchsliga angehören . Für die Ligazuteilung ist der jeweilige nationale Sportverband zuständig (eine schriftliche Bestätigung muss vorliegen). Ist der Spielbetrieb nur in der Liga eines der beiden Geschlechter professionell oder semiprofessionell, dürfen die Trainingsaktivitäten und Wettkampfspiele auch in der entsprechenden Liga des anderen Geschlechts stattfinden.
  • Erlaubt sind auch Prüfungen zur Erlangung eines Studien- oder Lehrabschlusses bei Bildungsgängen im Bereich Sport, Tanz, Bewegung und Gesundheit.

 

Nutzungen von Aussensportanlagen von Personen mit Jahrgang 2000 und älter ab dem 01. März 2021

  • Erlaubt sind auch Sportaktivitäten, die von Einzelpersonen und in Gruppen im Familien und Freundeskreis bis zu 15 Personen mit Jahrgang 2000 und älter ausgeübt werden, ohne Körperkontakt, im Freien und sofern eine Gesichtsmaske getragen oder der erforderliche Abstand eingehalten wird. Mannschaftstrainings sind nur in diesem Rahmen möglich. Pro Aussenfeld darf eine Gruppe von maximal 15 Personen Sport treiben, falls der Abstand eingehalten wird ohne Schutzmaske. Teilen sich zwei Gruppen je maximal 15 Personen ein Aussenfeld, gilt Maskentragpflicht. Garderoben oder Duschen stehen nicht zur Verfügung.
  • Wettkämpfe sind für diese Altersgruppe weiterhin  verboten, dies gilt auch für Grümpelturniere und ähnliches.
  • Öffentlich zugängliche Aussensportanlagen dürfen durch den Individualsport in Gruppen von max. 15 Personen ohne Körperkontakt mit Abstand genutzt werden, sofern sie die Nutzung der berechtigten Vereine nicht behindern. Auch hier stehen keine Garderoben zur Verfügung.

                                                                                                                                                                                      

Spezielle Situation auf den Sportanlagen Pfaffenholz

  • Die französischen Bestimmungen gelten weiterhin (inkl. Nachtsperre ab 18.00 Uhr und Kontaktverbot bei Kindern). Entsprechend sind keine Sportaktivitäten durch Vereine möglich.

 

Generelle Regeln bei der Nutzung der Sportanlagen durch Sportvereine

  • Sämtliche Vereine oder Organisationen müssen über ein Schutzkonzept verfügen, welches sowohl den Trainings- wie – wo erlaubt – auch den Wettkampfbetrieb regelt. Das Schutzkonzept muss dem Sportamt nicht eingereicht,  jedoch auf Verlangen vorgewiesen werden.
  • Garderoben stehen für die Trainings Jahrgangs 2001 und jünger  zur Verfügung. Die Abstandsvorgaben resp. ausgeschilderte Kapazitäten sind einzuhalten. Wenn immer möglich ist die Garderobennutzung zu minimieren.
  • Für Trainer/innen und Betreuungspersonen gilt eine generelle Maskentragpflicht. Ausnahmen bestehen bei notwendigem Aufenthalt im Wasser sowie wenn ein ärztliches Attest vorliegt, welches das Maskentragen ausschliesst. Das Attest muss jederzeit vorgewiesen werden können.

 

Nutzung von übrigen Schulräumen durch Vereine

  • Die Nutzung der übrigen Schulräume (z.B. Schulzimmer, Aulen) ist im nichtprofessionellen Bereich gestattet für:
    • Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen mit Jahrgang 2001 oder jünger (inkl. Singen)
    • Aktivitäten von Einzelpersonen mit Jahrgang 2000 oder älter (inkl. Singen)
    • Aktivitäten in Gruppen bis zu 5 Personen mit Jahrgang 2000 oder älter, wenn eine Gesichtsmaske getragen und der erforderliche Abstand eingehalten wird; auf das Tragen einer Gesichtsmaske kann verzichtet werden in grossen Räumlichkeiten, wenn zusätzliche Abstandsvorgaben und Kapazitätsbeschränkungen gelten (Singen ist hier nicht erlaubt)
  • Aufführungen vor Publikum sind verboten

 

Reservation der Sportanlagen

  • Grundlegend bleiben die aktuellen Reservationen bestehen.
  • Bitte melden Sie uns umgehend, wenn ein Trainingsfenster nicht gebraucht wird.
  • Für Belegungen in den Hallenbädern und auf den Kunsteisbahnen: Bitte per Mail an: sport@bs.ch
  • Für Belegungen auf den übrigen kantonalen Sportanlagen: Bitte per Mail an Fachstelle Vermietung Sportamt: vermietung.sport@bs.ch
  • Im Sinne einer effizienten Anlagennutzung und Personalplanung kann es auch zu Neuzuteilungen von Sportanlagen kommen.

 

Bitte beachten Sie, dass die Webseiten des Sportamts möglichst zeitnah aktualisiert werden.

Über die weiteren Entwicklungen werden wir Sie wie bisher per Mail und/oder auf der Webseite www.jfs.bs.ch/corona-sport informieren.

Freundliche Grüsse 

Vincenzo Capizzi 
Vermietung und Belegung Anlagen 
Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt Jugend Familie und Sport Abteilung Sport / Sportamt Grenzacherstrasse 405 
CH- 4058 Basel 
Telefon +41 61 267 56 88 
Fax.       +41 61 267 57 37 
E-Mail: vincenzo.capizzi@bs.ch 
www.sport.bs.ch

 

An-/Abmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 326 Gäste und keine Mitglieder online

#
2021 Sportclub Novartis - all rights reserved

©

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.