Joomla module by best online poker sites the best poker resource.

Aktuelles

 

 


 

Informationen an die Nutzer/innen der kantonalen Schul- und Sportanlagen – Stand 26.5.2021

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren

 

Der Bundesrat hat am 26. Mai 2021 weitere Lockerungen beschlossen, welche auch den Sport in vielen Punkten betreffen. Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt unterstützt diesen Entscheid und übernimmt die Bundesvorgaben ebenfalls.

Folgend sind die wichtigsten Punkte aufgeführt, welche ab dem 31. Mai 2021 gelten. Aufgrund des hohen Detailierungsgrades der Schutzmassnahmen handelt es sich um eine sehr umfassende Zusammenstellung. Für weiterführende Details verweisen wir Sie an das Schutzkonzept zu den verschiedenen Anlagentypen.

 

Vereinsnutzungen aller Sportanlagen (Aussen- und Innenbereiche) mit Kindern und Jugendlichen Jahrgang 2001 oder jünger

  • Trainings und Wettkämpfe sind wie bisher uneingeschränkt möglich, sowohl indoor wie auch outdoor inkl. Garderoben und Duschen
  • Neu sind auch Zuschauer/innen erlaubt – vgl. unter Veranstaltungen

 

Nutzungen der Aussensportanlagen, durch Personen mit Jahrgang 2000 oder älter

  • Sportaktivitäten sind einzeln oder in Gruppen von bis zu 50 Personen erlaubt
  • Im Grundsatz gilt es weiterhin eine Gesichtsmaske zu tragen oder den Abstand einzuhalten. Ist der Kontakt unumgänglich, kann auf das Tragen einer Maske verzichtet werden, wenn die Kontaktdaten erhoben werden
  • Wettkämpfe und Veranstaltungen sind erlaubt mit max. 50 Teilnehmenden (also z.B. auch Fussballspiele in der Amateurliga). Zuschauer/innen sind erlaubt – vgl. unter Veranstaltungen
  • Garderoben dürfen gemäss den ausgeschilderten Kapazitätsangaben resp. mit der Vorgabe von 6 m2 pro Person genutzt werden. Die Duschen stehen zur Verfügung (Nutzung jeder 2. Dusche, ebenfalls 6 m2 pro Person als Richtwert) – Nutzung auf das Notwendige reduzieren

 

Vereinsnutzung der Gartenbäder

  • Ergänzend zu den Bestimmungen der Aussensportanlagen gelten Kapazitätsbegrenzungen
  • Die Duschen sind mit Kapazitätsbegrenzungen nutzbar

 

Nutzungen der Turnhallen, Schulschwimmhallen und Innenräume von Sport- und Schulanlagen durch Personen mit Jahrgang 2000 oder älter

  • Sportaktivitäten sind für Personen mit Jahrgang 2000 und älter einzeln oder in Gruppen von bis zu 50 Personen erlaubt
  • Es ist eine Gesichtsmaske zu tragen UND der Abstand ist jederzeit einzuhalten
  • Nur in Ausnahmefällen kann auf eine Maske verzichtet werden. Jeder Person müssen dabei mind. 25 m2 zur ausschliesslichen Nutzung zur Verfügung stehen (resp.  10 m2 ohne körperliche Anstrengung)
  • Ist der Körperkontakt unumgänglich, kann auf eine Maske verzichtet werden, wenn in beständigen Vierergruppen trainiert wird. Jeder Vierergruppe müssen mind. 50 m2 ausschliesslichen Nutzung zur Verfügung stehen.
  • Kontaktsport in Gruppen von mehr als vier Personen ist nicht erlaubt.
  • Wettkämpfe sind unter oben genannten Bedingungen auch mit Zuschauer/innen möglich – vgl. unter Veranstaltungen
  • Garderoben dürfen gemäss den ausgeschilderten Kapazitätsangaben resp. mit der Vorgabe von 6 m2 pro Person genutzt werden. Die Duschen stehen zur Verfügung (Nutzung jeder 2. Dusche, ebenfalls 6 m2 pro Person als Richtwert) – Nutzung auf das Notwendige reduzieren
  • In Schulschwimmhallen gilt eine Vorgabe von 15 m2 Flächenbedarf pro Person (bezogen auf die ganze Fläche der Schwimmhalle)

 

Leistungssport

  • Die Vorgaben zum Leistungssport sowie den Teams, die einer Liga mit professionellem oder semiprofessionellem Spielbetrieb oder einer nationalen Nachwuchsliga angehören, bleiben unverändert
  • Im Leistungssport sind Veranstaltungen mit Publikum erlaubt – vgl. unter Veranstaltungen

 

Veranstaltungen/Wettkämpfe

  • Wettkämpfe für Kinder und Jugendliche mit Jahrgang 2001 oder jünger sind ohne Einschränkungen erlaubt
  • Wettkämpfe und Veranstaltungen von Personen mit Jahrgang 2000 oder älter sind als Einzelpersonen oder in Gruppen bis zu 50 Personen unter Berücksichtigung der nachfolgenden Einschränkungen erlaubt:
    • Im Freien sind die Kontaktdaten zwingend zu erheben, wenn auf das Tragen einer Gesichtsmaske und die Einhaltung des Abstands verzichtet werden muss.
    • In Innenräumen, wenn eine Gesichtsmaske getragen und der erforderliche Abstand eingehalten wird; auf das Tragen einer Gesichtsmaske kann verzichtet werden, wenn dies zur Ausübung der Aktivität erforderlich ist, die räumlichen Verhältnisse (Fläche pro Person bei erhöhter Aktivität 25 m², bei ruhiger Sportart am Platz sind 10 m² zur alleinigen Nutzung notwendig) genügen und die Kontaktdaten erhoben werden.
  • Publikum ist unter Berücksichtigung der generellen Maskentragpflicht sowie einer Sitzpflicht im Aussen- wie auch im Innenbereich erlaubt. Stehplätze sind demnach nicht erlaubt. Im Aussenbereich sind maximal 300 Zuschauer/innen und Zuschauer pro Veranstaltung zugelassen, im Innenbereich max. 100 Personen
  • Die verfügbaren Sitzplätze dürfen max. zur Hälfte besetzt sein
  • Für Trainings und Veranstaltungen von Kindern und Jugendlichen mit Jahrgang 2001 oder jünger gilt im Aussenbereich keine Sitzpflicht, wenn keine Sitzplätze zur Verfügung stehen. Der Abstand muss jederzeit eingehalten werden UND es besteht eine Maskentragpflicht.
  • Ausnahmen von der Befreiung der Sitzpflicht sind nicht erlaubt. Bei gemischten Gruppen mit Jugendlichen mit Jahrgang 2001 oder jünger und älteren Personen gelten die Vorgaben für Personen mit Jahrgang 2000 oder älter, d.h. stehendes Publikum am Spielfeldrand ist nicht erlaubt.
  • Konsumation von Speisen und Getränken kann der Organisator auf den Sitzplätzen erlauben. Es müssen dann aber die Kontaktdaten aller Besucher/innen erhoben werden

 

Spezielle Situation auf der Sportanlage Pfaffenholz (auf französischem Boden)

  • Die französischen Bestimmungen gelten weiterhin. Die Nutzer/innen des Sportzentrums Pfaffenholz wurden separat über die Vorgaben in Frankreich informiert. Die Informationen sind auch im Schutzkonzept der Aussensportanlagen und Sporthallen integriert

 

Generelle Regeln bei der Nutzung der Sportanlagen durch Sportvereine

  • Sämtliche Vereine oder Organisationen müssen über ein Schutzkonzept verfügen, welches sowohl den Trainings- wie – wo erlaubt – auch den Wettkampfbetrieb regelt. Das Schutzkonzept muss dem Sportamt nicht eingereicht, jedoch auf Verlangen vorgewiesen werden
  • Für den organisierten Trainings- und Sportbetrieb müssen die Kontaktdaten der anwesenden Sportlerinnen und Sportler sowie sämtlicher Begleit- und Betreuungsperson erhoben werden (Anforderungen sind im Schutzkonzept beschrieben)

 

Nutzung von übrigen Schulräumen (z.B. Schulzimmer, Aulen) durch Vereine im nichtprofessionellen Bereich

  • Die Nutzung der übrigen Schulräume für Kinder und Jugendliche mit Jahrgang 2001 oder jünger ist wie bisher gestattet
  • Bei Personen mit Jahrgang 2000 oder älter sind Aktivitäten in Gruppen von max. 50 Personen erlaubt. Es muss eine Maske getragen und der Abstand eingehalten werden
  • Beim Singen oder bei Aktivität mit erheblicher körperlicher Anstrengung und bei der der zugewiesene Platz verlassen wird, liegt der Raumbedarf bei mind. 25 m2 pro Person. Ansonsten liegt der Raumbedarf bei 10 m2 zur ausschliesslichen Nutzung
  • Aufführungen vor Publikum sind erlaubt (ausgenommen Singen). Vgl. dazu die Ausführungen unter Veranstaltungen, welche auch für kulturelle Aktivitäten gelten

 

Reservation der Sportanlagen

  • Die aktuellen Reservationen und die damit verbundenen Rechnungsstellungen bleiben bestehen
  • Bitte melden Sie uns umgehend, wenn ein Trainingsfenster nicht gebraucht wird
  • Für Belegungen in den Hallenbädern und auf den Kunsteisbahnen: Bitte per Mail an: sport@bs.ch
  • Für Belegungen auf den übrigen kantonalen Schul- und Sportanlagen: Bitte per Mail an Fachstelle Vermietung Sportamt: vermietung.sport@bs.ch

 

Wir werden die Website des Sportamts und insbesondere unsere Corona-Seite www.jfs.bs.ch/corona-sport ebenfalls auf die neuen Bestimmungen aktualisieren. Auch die aktualisierten Schutzkonzepte werden wir auf unserer Website publizieren.

 

Freundliche Grüsse

Vincenzo Capizzi 
Vermietung und Belegung Anlagen 
Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt Jugend Familie und Sport Abteilung Sport / Sportamt Grenzacherstrasse 405 
CH- 4058 Basel 
Telefon +41 61 267 56 88 
Fax.       +41 61 267 57 37 
E-Mail: vincenzo.capizzi@bs.ch 
www.sport.bs.ch

 

An-/Abmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 179 Gäste und keine Mitglieder online

#
2021 Sportclub Novartis - all rights reserved

©

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.